Startseite » HeldinnenwegPodcast » 006 – Achtsamkeit – Humbuck oder Lebenseinstellung?

006 – Achtsamkeit – Humbuck oder Lebenseinstellung?

Veröffentlicht: 14.06.21 • Lesezeit: ca. 3 Min., 41 Sek.
Tags: , , ,

Achtsamkeit bedeutet dem Moment die Aufmerksamkeit zu schenken, die er wert ist.

Was sagt die Welt zum Prinzip der Achtsamkeit?

Was bedeutet es achtsam zu handeln?

Was kann Achtsamkeit bewirken?

Wie werde ich achtsam?

Fragen von Heldinnen

Was sagt die Welt zum Prinzip der Achtsamkeit?

Das Wort Achtsamkeit ist gerade in aller Munde. Und so wie wir Menschen sind, versuchen wir da natürlich Kapital daraus zu schlagen. Es gibt, Achtsamkeitstee, Achtsamkeitsprogramme, Achtsamkeitsbücher und und und.

Ja, um zu druckvoller und schneller unser Leben wird, um zu mehr sind wir auf der Suche nach Achtsamkeit.

Was bedeutet es achtsam zu handeln?

Es bedeutet, ich lebe den Moment. Ich bin eben nicht schon drei Schritte weiter. Ich bin im hier und jetzt und gebe dem Sein, die Aufmerksamkeit, die der Moment für sich in Anspruch nimmt. Bedeutet, ich scheine erst einmal das Leben zu verlangsamen und das besondere ist, dadurch werde ich schneller. Weil ich den Moment für mich einnehme, ihn für mich gestalte und ihn ganz nach meiner eigenen Strategie lebe. Bedeutet Achtsamkeit hilft uns dabei, mehr bei mir selbst anzukommen und meinem Leben mehr Tiefgang zu geben.

Was kann Achtsamkeit bewirken?

Mein Leben wird immer achtsamer.

Ich habe mich vor ca. 10 Jahren dafür entschieden jeden Tag einen Schritt mehr achtsamer zu leben. Warum?

Mein Leben sah so aus, dass ich mich damit rühmte mehrere Dinge gleichzeitig zu machen. Ich habe versucht meine Zeit mit so vielen Dingen vollzustopfen, da ich schnell sein wollte.

Was ist in der Realität passiert, ich erlebte immer mehr und mehr Druck. Ich hatte immer das Gefühl ich bin nur gut, wenn es sich nach viel anfühlt.

Multitasking vs. Multifokussierung

Dann hatte ich eine Erkenntnis zum Thema aktives Lernen. Wir können Multitasking, wenn die Tätigkeiten nicht unsere volle Aufmerksamkeit brauchen. Bedeutet, wir können z.B. bügeln und gleichzeitig Fernsehschauen. Aber was wir nicht können, ist Multifokussierung. Wir können eben nicht unsere Aufmerksamkeit auf zwei Dinge gleichzeitig lenken.

Bedeutet, wir brauchen zwischen 30 Sekunden und 1 Minute je nach Tätigkeit, um von einer Arbeit zur anderen umzuschalten. Dadurch vergeuden wir bis zu 1h am Tag nur damit umzuschalten.

Das war für mich ein AHA – Moment. So möchte ich meine Zeit nicht verschenken.

Und ich habe angefangen meine Arbeitsweise und später meine Lebensweise zu überprüfen. Ist es das, was ich möchte, tut es mir gut, jeden Tag ein Stück mehr bei mir selbst ankommen, um damit effektiver und leichter durchs Leben zu gehen.

Wie werde ich achtsam?

Das tolle ist, dein Körper bringt schon alles mit, um achtsamer zu leben. Entscheide dich mit welchem Moment des Tages du starten willst, achtsamer zu betrachten.

Und dann halte in deiner Tätigkeit erst einmal an.

  • Was genau siehst du?
  • Was genau hörst du?
  • Was genau riechst du?
  • Was genau schmeckst du?
  • Was fühlt deine Haut?
  • Wie fühlst du dich gerade?
  • Wie fühlst du dich, wenn du nur an den nächsten Tätigkeitsschritt denkst?
  • Willst du dich so fühlen?
  • Wenn nein, was darfst du verändern, damit der nächste, und nur der nächste Tätigkeitsschritt ein anderes Gefühl auslöst?

Dann tue genau das.

Achtsamer zu leben ist ein Lernprozess. Der, wenn du dich einmal dafür entschieden hast, dein Leben auf den Kopf stellen wird. Denn du wirst anfangen, jeden Tag einen Schritt in deinem Leben auf genau diese Art und Weise zu hinterfragen. Und ggf. zu ändern. Und am Ende des Jahres hast du 365 Schritte deines Alltags überprüft und ggf. verändert. Wahnsinn, oder?

Weggabelung

Für heute sind wir an der Weggabelung angekommen.

Wenn du unser Gespräch, nicht nur lesen, sondern auch hören willst, dann klicke gerne unten auf Play und erlebe das HeldinnenPodcast zum Thema – Achtsamkeit.

Wenn du spürst, ich möchte an diesem Punkt weiter an mir arbeiten. Dann buche dir doch direkt ein kostenloses Orientierungsgespräch und lass uns deine nächsten Schritte auf dem Heldinnenweg gemeinsam gehen.

Falls du dich dafür entscheidest, für heute allein weiterzugehen, dann wünsche ich dir alles Gute, fang an zu strahlen – bis zum nächsten Spaziergang.

Deine Heldinnenbegleiterin Sara

006 – Achtsamkeit

Bild von declutterthemind auf Pixabay , Bild von Tania Dimas auf Pixabay , Bild von chezbeate auf Pixabay 

Kein Kommentar zu »006 – Achtsamkeit – Humbuck oder Lebenseinstellung?«

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.