Startseite » HeldinnenwegPodcast » 028 – Empowerment – ich und du in dieser Welt

028 – Empowerment – ich und du in dieser Welt

Veröffentlicht: 15.11.21 • Lesezeit: ca. 3 Min., 23 Sek.
Tags: , , , , ,

„Wenn ich empfange, habe ich die Verpflichtung auch weiterzugeben“ Sara Prinz

Was versteht man unter Empowerment?

Welche Möglichkeiten von Empowerment gibt es?

Wie lebe ich Empowerment im Heldinnenweg?

Fragen von Heldinnen

Ich selbst liebe ja lieber deutsche statt englische Wörter. Aber ich habe noch kein starkes deutsches Wort für Empowerment gefunden. Die Kraft und die Entschiedenheit, die in diesem Wort steckt, hat in mir die Leidenschaft und Freude geweckt. Denn die Power von Empowerment ist unvergleichlich. 

Was versteht man unter Empowerment?

Wer Empowerment lebt, hat Strategien und Maßnahmen in ihrem eigenen Leben gefunden die ihr die größtmögliche Autonomie und Selbstbestimmung im Leben ermöglicht mit dem Wissen, das dies jedem Menschen in der Welt zugestanden wird und damit die eigenen Interessen und Bedürfnisse eigenmächtig, selbstverantwortlich und selbstbestimmt vertritt. 

Also genau das was im Heldinnennweg, die Grundhaltung und Grundausrichtung ist. Denn als Frau, die sich auf den Heldinnenweg begibt, geht es darum sich selbst kennenzulernen und dann Strategien zu entwickeln sich selbst und die Mission die man im Leben gefunden hat in die Welt zu tragen und das Leben nach den eigenen Bedürfnissen auszurichten, immer in dem Wissen das man nicht alleine auf der Welt ist. 

Welche Möglichkeiten von Empowerment gibt es?

Der erste Schritt um überhaupt Empowerment leben zu können, braucht es das Wissen: „Was will ich eigentlich!“ 

Wenn das wirklich klar ist, dann ist der zweite Schritt: „Auch mein Gegenüber hat das Recht einen eigenen Willen zu haben und sein/ihr Leben zu gestalten.“

Mit dieser Augenhöhe geht es nun darum, die eigenen Bedürfnisse und Interessen nach außen zu vertreten. Bedeutet, dem Umfeld mitzuteilen, was man möchte und braucht. Und auch ggf. Forderungen zu stellen, damit die eigenen Bedürfnisse berücksichtigt werden. 

Und der dritte Schritt ist, Verantwortung abgeben. Denn Autonomie bedeutet ich bin für mich verantwortlich und damit ist jeder Mensch für sein/ihr Leben verantwortlich. 

Wie lebe ich Empowerment im Heldinnenweg?

Wir durchleben diese drei Schritte von Empowerment. Ich mache es mal an einem Beispiel deutlich. Eine Heldin, Freiberuflerin, Mutter von zwei Kindern, Partnerin stellt fest, dass ihr ein Bedürfnis ist, 1/2h am Tag Joggen zu gehen, um etwas für die Gesundheit zu tun und auch Gedanken loszulassen. Nun haben ihre Kunden Bedürfnisse, ihre Kinder Bedürfnisse, ihr Partner Bedürfnisse. Am Anfang vom Heldinnenweg, sagte sie mir: „Das schaffe ich einfach nicht, wann soll ich denn auch noch joggen gehen?“ 

Wir schauten uns die Woche an, wir schauten uns an wo Zeitfenster möglich sind, welche Verantwortung andere übernehmen können. 

Sie hat mit ihrer Familie geredet, die Kinder kümmern sich nun um Teile des Haushalts, der Partner beaufsichtigt die Aufgaben und dadurch ist täglich ein Zeitfenster frei, das zum Joggen möglich ist. Jetzt hat sie es ausprobiert und durfte dann noch am 3. Schritt arbeiten, Verantwortung abgeben. Die Kinder machen den Haushalt anders als sie, ihr Mann reagiert anders als sie. 

Letzte Woche sprach sie mich an und meinte: „Es ist spannend, anders bedeutet nicht schlechter. Anders, ist einfach nur anders!“ Das war ihr AHA – Moment. 

Wie ist es bei dir? Kennst du dich schon und kannst du deine Bedürfnisse und Interessen in größtmöglicher Autonomie und Selbstbestimmung leben?

Weggabelung

Für heute sind wir an der Weggabelung angekommen. 

Wenn du unser Gespräch, nicht nur lesen, sondern auch hören willst, dann klicke gerne unten auf Play und erlebe das HeldinnenPodcast zum Thema – Empowerment.

Wenn du spürst, ich möchte an diesem Punkt weiter an mir arbeiten. Dann buche dir doch direkt ein kostenloses Orientierungsgespräch und lass uns deine nächsten Schritte auf dem Heldinnenweg gemeinsam gehen. 

Falls du dich dafür entscheidest, für heute allein weiterzugehen, dann wünsche ich dir alles Gute, fang an zu strahlen – bis zum nächsten Spaziergang. 

Deine Heldinnenbegleiterin Sara

028-Empowerment

Bild von StockSnap auf Pixabay ; Bild von Jackson David auf Pixabay ; Bild von Zigmars Berzins auf Pixabay 

Kein Kommentar zu »028 – Empowerment – ich und du in dieser Welt«

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.