Startseite » HeldinnenwegPodcast » 042 – Sturm des Lebens – durchgehen oder untergehen?

042 – Sturm des Lebens – durchgehen oder untergehen?

Veröffentlicht: 28.02.22 • Lesezeit: ca. 3 Min., 35 Sek.
Tags: , , , , , , , , ,

„Wenn alles in dir und um dich herum tobt – ist der Fokus nicht der Sturm, sondern du als Kapitänen deines Lebens.“ Sara Prinz

Wie überlebe ich im Sturm des Lebens?

Wie kann ich mich auf Stürme vorbereiten?

Was mache ich, wenn ich mitten im Sturm stecke?

Fragen von Heldinnen

In den letzten 3-4 Monaten bin ich durch einen meiner größten beruflichen Stürme gegangen. Ich habe erlebt, wie die Wellen immer höher wurden und ich immer mehr gerudert habe, um die Übersicht nicht zu verlieren. Es ist mir nicht mehr gelungen zu steuern und ich war kurz davor alles Berufliche, was ich mir aufgebaut habe aufzugeben. Bis, ich durch Hilfe von außen den Fokus verändert habe. Weg vom Sturm, hin zum Vertrauen in mein Boot. Und der Sturm hat sich gelegt und die Klarheit ist zurück. Der Fokus kann nun wieder wandern auf den Lebensozean. In der heutigen Episode spreche ich mit dir über die Stürme des Lebens. 

Wie überlebe ich im Sturm des Lebens?

Wenn in dir selbst, oder um dich herum ein Sturm tobt, dann lehnen sich die meisten Menschen mit voller Kraft gegen den Sturm auf. Sie kämpfen dagegen an, bis der Sturm stärker ist und sie den Halt verlieren. Um einen Sturm zu überleben, braucht es Schutz und Vertrauen. Vertrauen kann man nur haben, wenn man sich selbst kennt, wenn ich weiß, was ich selbst in der Lage bin zu erreichen. Wenn ich meine Stärken, meine Potenziale und meine Strategien kenne. Den wie soll ich jemandem vertrauen, wenn ich sie gar nicht kenne. Beschäftige dich mit dir und lerne dich selbst kennen. Mache dich selbst mit dir vertraut. Dafür bist du verantwortlich, denn dann kann der Sturm des Lebens dich nicht kalt erwischen. Und kenne nicht nur dich selbst, sondern wisse auch, wer mit dir gemeinsam unterwegs ist. Wer hilft dir und wer zieht dich eher nach unten? In welchen Netzwerken bist du unterwegs. Sorge dafür, dass die Menschen in deinem Umfeld auch wirklich stützend Kraft bedeuten. 

Wie kann ich mich auf Stürme vorbereiten?

Resilienz ist hier ein wichtiges Stichwort. Vorbereitung bedeutet, ich stärke meine Stärken, und schwäche meine Schwächen. Ich kenne mich und weiß, wie ich mich selbst motivieren kann. Was mir guttut und wie ich meine innere Kraft aktivieren kann. Ich benutze hier gerne das Bild eines Stehaufmännchens. Egal, wie oft es niedergeschlagen wird, durch einen verlagerten Schwerpunkt steht es auf magische Weise immer wieder auf. Werde zum Stehaufmännchen, in dem du deinen inneren Schwerpunkt verlagerst. Raus aus dem Kopf, rein in den Körper. Wenn wir uns zu viele Gedanken machen, zu viele Gedankenkreisel zulassen ist der Schwerpunkt im Kopf und dieser zieht uns nach unten. Wir können uns gar nicht mehr flexibel aufrichten. Spüre in deinen Körper, je nach Autorität wird dir dein Körper zeigen, was für dich entscheidend wichtig ist. 

Was mache ich, wenn ich mitten im Sturm stecke?

Atmen. Nutze deinen Atem, nutze das, was in deinem Körper automatisch funktioniert und erde dich damit. Denn einen Sturm bezwingt man nicht, in dem man dagegen ankämpft. Ein Sturm braucht Verwurzelung im Vertrauen und Flexibilität in den Handlungen. 

Achte auf dich und nicht auf den Sturm, was kannst du tun, um Klarheit zu gewinnen? Wer kann dir helfen, den Sturm zu durchdringen. Manchmal braucht es nur eine richtige Frage und dein Sturm nimmt ab. 

Sei es dir wert, mithilfe durch den Sturm des Lebens zu gehen. 

Weggabelung

Für heute sind wir an der Weggabelung angekommen. 

Wenn du unser Gespräch, nicht nur lesen, sondern auch hören willst, dann klicke gerne unten auf Play und erlebe das HeldinnenPodcast zum Thema – Sturm des Lebens

Wenn du spürst, ich möchte an diesem Punkt weiter an mir arbeiten. Dann buche dir doch direkt ein kostenloses Orientierungsgespräch und lass uns deine nächsten Schritte auf dem Heldinnenweg gemeinsam gehen. 

Falls du dich dafür entscheidest, für heute allein weiterzugehen, dann wünsche ich dir alles Gute, fang an zu strahlen – bis zum nächsten Spaziergang. 

Deine Heldinnenbegleiterin Sara

042 – Sturm des Lebens

Bild von ELG21 auf Pixabay ; Bild von Berkan Küçükgül auf Pixabay 

Kein Kommentar zu »042 – Sturm des Lebens – durchgehen oder untergehen?«

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.